Dogdance :: aktuell

Dogdance

Peanuts der Wunderhund

24.07. Ein schwarzer Tag.Peanuts wurde gebissen. Ein Eckzahn hat ihr ein Loch in die Schädeldecke gehauen und mehrere Splitter ins Gehirn gedrückt. Natürlich 750 km von Zuhause weg...
Nach einer nächtlichen Odyssee zu einer wirklich schlechten Tierärztin und der Entscheidung sie dort nicht zu lassen habe ich mit meiner TÄ in Hannover telefoniert und dank ihrer Tipps noch nachts ein wichtiges Medikament aufgetrieben und dann eine Überweisung in eine sehr gute Tierklinik bekommen. Dort wurde ein CT gemacht und Peanuts von einem Neurologen und Neurochirurgen operiert. Heute,eine Woche später erinnert nur noch Peanuts` eigenwillige Frisur, ein paar kleine Neurologische Ausfälle und der Schrecken, der mir wirklich noch in den Knochen sitzt an das Drama der letzten Woche.
Ich hätte nicht geglaubt,das ich meine kleine Maus noch einnmal wieder sehe....geschweige denn,das sie gesund wird.
Aber dieser Hund hat eine so unendlich positive Einstellung zum Leben, sie ist schon faszinierend...So klein und so stark!
Mein Dank geht an Inge Raggl vom Hotel Wolf für ihre unkomplizierte Hilfe, Alexandra Roth und Regula Tschanz für eine durchwachte Nacht- ihr habt mir sehr geholfen,das war super von euch, Uschi mit Buster die mich mit meiner blutenden Peanuts 100 km durch Bayern gefahren hat weil ich dazu nicht in der Lage war (obwohl sie mich gerade erste kennen gelernt hatte), der Tierklinik in München-Haar die das unmöglich möglich gemacht hat und ein ganz besonderer Dank an meine TÄ Ina Krafzel (www.vet-praxis.de)Ohne Ihre schnelle, unkomplizierte nächtliche Hilfe hätte das alles in einem echten Drama enden können....Das geht wirklich über die Leistungen eines "normalen" Tierarztes hinaus!!!!!DANKE!!!!